Häufig gestellte Fragen (FAQs)

Hier finden Sie Antworten auf viele häufig gestellte Fragen. Sollten Sie hier keine Antwort auf Ihre Frage finden können, kontaktieren Sie uns gerne per Mail (info@maschinen.com). 
Wir beantworten Ihre Frage in der Regel innerhalb von spätestens 24 Stunden (werktags).

Häufige Fragen zu Stromerzeugern

Welchen Stromerzeuger brauche ich?

Um den richtigen Stromerzeuger für Sie zu finden, ist es vor allem wichtig, dass Sie genau wissen welche Geräte Sie wo wie lange betreiben wollen. Verschiedene Genererator Typen haben verschiedene Eigenschaften. Die wichtigste Frage ist die nach der benötigten Leistung. Schauen Sie hierzu nach welche Leistung Ihre Verbraucher benötigen (meist in Watt auf dem Typenschild oder der Verpackung eines Gerätes). Außerdem benötigen viele elektronischen Verbraucher einen Anlaufstrom, der den Strombedarf auf das 4 bis 5 fache erhöhen kann. Hier ist auch zu berücksichtigen, ob Sie alle Geräte gleichzeitig einschalten können, oder müssen. Beachten Sie außerdem, dass sensible Verbraucher, wie z.B. Fernseher, nicht von jedem Generator schadensfrei betrieben werden können.  Darüber hinaus ist es wichtig, ob Ihnen 230V genügen, oder Sie evtl. 400V (Drehstrom) einsetzen wollen.  

Ebenfalls zu bedenken ist das Gewicht des Generators, oder wie viel Sie ihn mit oder ohne Hilfsmittel bewegen müssen oder wollen. Auch sollten Sie sich darüber im Klaren sein, wie häufig Sie den Generator vermutlich nutzen werden und wie lange er am Stück laufen soll. Außerdem spiel häufig der Geräuschpegel, je nach Einsatzort eine wichtige Rolle. Diese Punkte beeinflussen die Bauart und die Kraftstoffwahl Ihres Generators. 

Wir haben die wichtigsten dieser Eckpunkte in unserem Produktfinder für Sie zusammengefasst. Hier können Sie sich durch die verschiedenen Fragen klicken und Ihre Angaben machen. Wir erstellen Ihnen im Anschluss automatisch ein Bedarfsprofil und eine Liste an potenziell in Frage kommenden Stromerzeugern. Falls Sie danach noch mit einem unsere Experten sprechen möchten, kontaktieren Sie uns einfach. Unsere Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier

Was ist die Inverter Technik?

Inverter Stromerzeuger zeichnen sich im Vergleich zu herkömmlichen Stromerzeugern vor allem dadurch aus, dass Sie eine konstante Spannung ohne Schwankungen bereitstellen können. Inverter Erzeuger besitzen einen Wechselrichter, der Wechselstrom erst in Gleichstrom und dann wieder in Wechselstrom wandelt und so elektronisch dafür sorgt, dass immer eine konstante, sinusförmige Spannung abgegeben wird. 

Motor und Generator sind bei Invertern getrennt und können auch mit unterschiedlichen Frequenzen laufen. Außerdem kann ein Inverter mit niedrigerer Drehzahl laufen, wenn kein großer Bedarf besteht. Das reduziert natürlich Treibhausgas-Emissionen und die Betriebskosten, da so weniger Kraftstoff benötigt wird, als wenn der Erzeuger immer mit voller Leistung laufen müsste. 

Durch die konstante Spannung können auch empfindlichere elektronische Verbraucher, wie PCs oder Fernseher betrieben werden. Zwar kommt es auch im herkömmlichen Stromnetz zu Schwankungen, diese sind allerdings so gering, dass Sie empfindliche Verbraucher nicht beschädigen. Bei herkömmlichen Stromerzeugern können die Schwankungen allerdings so groß sein, dass diese empfindlichen Geräte beschädigt, oder sogar komplett zerstört werden.  

Welche Leistung sollte mein Stromerzeuger liefern können?

Welche Leistung Ihr Stromerzeuger benötigt, ist mit die wichtigste Frage, mit der Sie sich beschäftigen müssen. Die Entscheidung für einen bestimmten Stromerzeuger ist sehr individuell. Sie müssen Ihren Anwendungsfall sehr gut kennen, um den idealen Stromerzeuger auswählen zu können. 

Um den Leistungsbedarf korrekt zu bestimmen schauen Sie am besten die Verbräuche alle potenziellen Verbraucher nach und addieren diese auf. Sie können hier auch eine Art Ober- bzw. Untergrenze für sich definieren. Also welche Geräte müssen in jedem Fall (und gleichzeitig) betrieben werden und was wäre der Bedarf wenn wirklich jeder Verbraucher gleichzeig betrieben wird. Wenn diese beiden Grenzen bei Ihnen weit auseinander liegen, kommen evtl. unterschiedliche Stromerzeuger Typen in Betracht. 

Wichtig ist, dass Sie den Anlaufstrom, den die Geräte benötigen mit berücksichtigen. Der benötigte Anlaufstrom kann bis zu vier- oder fünffach so hoch sein, wie der eigentliche Bedarf eines Verbrauchers. Dieser Anlaufstrom wird zwar nur sehr kurz benötigt, dennoch muss der Erzeuger diesen bereitstellen können. Falls Sie die Möglichkeit haben die Verbraucher einzeln anzuschalten,  benötigen Sie keinen so großen Anlaufstrom wie wenn Sie alle Verbraucher gleichzeitig einschalten müssen oder wollen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, welche Leistung Ihre Verbraucher als Anlaufstrom benötigen können sie diesen bei den jeweiligen Herstellern erfragen, im Internet nachschauen, oder pauschal den fünffachen Bedarf in Ihre Rechnung einbeziehen, um auf der sicheren Seite zu sein. 

Kann ich grundsätzlich alle elektrischen Geräte mit jedem Generator betreiben?

Nein, nicht alle Verbraucher können (sollten) mit allen Stromerzeugern betrieben werden. Sensible Elektronische Geräte können Schaden nehmen, wenn die Stromstärke zu stark schwankt. Wie bei der Leistungsfrage ist es auch hier wieder entscheidend seine Anwendungsfälle genau zu kennen. Z.B. können Inverter Generatoren sensible Geräte bedenkenlos betreiben, da hier durch einen eingebauten elektronischen Wechselrichter der Strom einmal in Gleichstrom und dann wieder in "sauberen" immer gleichmäßig sinusförmigen Wechselstrom gewandelt wird. Wenn Sie aber auch sehr große Verbraucher mit Ihrem Erzeuger betreiben wollen, ist ein kleiner Inverter jedoch keine gute Wahl. Falls Sie sowohl empfindliche Geräte und größere induktive Verbraucher betreiben wollen, gibt es elektronisch geregelte Alternativen, wie z.B. die Duplex Reihe des Herstellers Endress. 

Wenn Sie sich nicht sicher sind, verschaffen Sie sich zuerst einen Überblick über Ihren Anwendungsfall. Gerne können Sie uns anschließend per Mail oder telefonisch kontaktieren. 

Was gibt es bei einer Gebäudeeinspeisung zu beachten?

Grundsätzlich sollten Sie sich fragen welche elektronischen Verbraucher Sie im Notfall zwingend weiterhin betrieben wollen. Dann kommt es darauf an, wie oft bei Ihnen (vermutlich) das Hauptnetz ausfällt. Sollten Sie in einem Gebiet wohnen indem öfter der Strom ausfällt, macht eine komfortablere Lösung in Form einer kompletten Gebäudeversorgung durchaus Sinn. Wenn Sie sich "nur" gegen einen seltenen, flächendeckenden Stromausfall absichern wollen, ist in vielen Fällen auch eine direkte Versorgung von besonders wichtigen Geräten möglich. Bedenken Sie, dass es sich hierbei um einen Notfall handelt und im Notfall benötigt man Strom für wenige Geräte, Kühlschrank, Heizung, Herd, etc.. Komfortabler ist dagegen auf jeden Fall eine Gebäudeversorgung, mit der Sie alle elektrischen Verbraucher in Ihrem Gebäude ganz normal weiter benutzen können. 

Hierzu müssen in Ihrer Gebäudeinstallation von einer Elektrofachkraft die Voraussetzungen für eine Einspeisung geschaffen werden. Sprich Einspeisestecker, eventuell eine Umschaltung, etc. müssen fest installiert werden. In diesem Zuge kann dann auch der Stromerzeuger fest verbaut und verkabelt werden, zum Beispiel mit einem E-ATS. Ein E-ATS schaltet den Stromerzeuger im Falle eines Blackouts automatisch dazu. Falls Sie Ihren Stromerzeuger auch mobil nutzen wollen, also zwischen Einspeise- und Feldbetrieb wechseln wollen, dann muss eine IT-TN Umschaltung mit Einspeisesteckdose im Stromerzeuger verbaut sein. Die Variante mit IT-TN ist immer nur für eine manuelle Umschaltung geeignet.

Alles in allem hängt es also davon ab welche Geräte Sie wie und wo mit Strom versorgen wollen. Falls Sie Ihren Anwendungsfall genauer mit einem unserer Experten besprechen wollen, melden Sie sich gerne unter info@maschinen.com.

Wichtig: Eine Gebäudeeinspeisung ist insgesamt komfortabler, aber auch deutlich teurer als eine zeitweise direkte Versorgung von elektronischen Verbrauchern. Beachten Sie bitte, dass eine Gebäudeeinspeisung ohne eine Elektrofachkraft nicht zu realisieren ist.
Für die korrekte Installation der gesamten Einspeisungslösung muss unbedingt eine Elektrofachkraft zu Rate gezogen werden. Die korrekte, gebäudespezifische Planung und den Einbau der Einspeisungslösung muss immer durch einen Elektrofachbetrieb durchgeführt werden. Ferner beachten Sie die AGB Ihres Stromlieferanten. Es können von Bundesland zu Bundesland unterschiedliche Regelungen existieren.

Häufige allgemeine Fragen

Wie erfolgt die Zustellung?

Die Zustellungsart hängt von der größere Ihres erworbenen Stromerzeugers ab. Sehr kleine Erzeuger werden per Paket verschickt. Dies ist aber nur bis zu einem Gewicht von 30 kg möglich. Alle anderen Erzeuger werden per Spedition versendet. In der Regel ruft Sie der Spediteur vor der Zustellung an und vereinbart einen genauen Zustelltermin. Die jeweilige Zustellart finden Sie auf der Produkt-Detail-Seite auf der rechten Seite. Außerdem erhalten Sie bei Auftragsannahme eine Bestätigungs-E-Mail von uns, in der die Zustellungsart ebenfalls aufgeführt ist. Sollten Sie eine Frage zur Zustellung haben, melden Sie sich gerne bei uns. Alle Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier

Welche Zahlungsmethoden stehen zur Verfügung?

Wir bieten Ihnen alle gängigen Zahlungsarten an. Sie können bequem per PayPal, per Sofortüberweisung, per Kreditkarte oder per Lastschrift zahlen. 

Kann ich ein individuelles Angebot bekommen?

Ja, auf Anfrage erstellen wir individuelle Angebote, so wie Sie es auch von anderen B2B Partnern gewohnt sind. 

Sie können entweder auf der Produkt-Detail-Seite eine Angebotsanfrage zu einem bestimmten Produkt stellen, oder Sie nutzen den Menüpunkt "Kontakt und Beratung" und stellen eine Angebotsanfrage. Bitte achten Sie darauf uns Ihren Anwendungsfall so genau wie möglich zu beschreiben. Nur wenn wir Ihre Bedürfnisse genau verstehen, können wir Ihnen gut passende Produkte empfehlen. Wichtig sind z.B. die benötigte Leistung, der Einsatzort, oder ob sich der Stromerzeuger im Falle eines Stromausfalls selbstständig als Notstromversorgung dazuschalten können muss. Wenn Sie ein Gefühl dafür bekommen möchten, welche Aspekte relevant sind, schauen Sie gerne einmal bei unserem Produktfinder für Stromerzeuger vorbei. 

Wie bekomme ich einen Beratungstermin?

Über den Reiter "Kontakt und Beratung" kommen Sie zu unserer Terminvereinbarung. Hier können Sie entweder um einen Rückruf bitten (schicken Sie hierzu einfach eine kurze, formlose Email an info@maschinen.com) oder suchen Sie sich über unseren Terminfinder einen unserer freien Beratungstermine aus. Beratungstermine können telefonisch oder per Video-Call stattfinden. Hier richten wir uns ganz nach Ihnen.